Aus dem Netz gefischt: Der Sex im Chat.

Heute lernen wir mal wie der Chat SEX aus Sicht einer Frau aussieht:
Etwas lang, aber lohnt sich
Kopfkino


Erste Message verlief folgendermaßen:

ER: „Lust?“ ( fand ich besonders einfallsreich!)
ICH: „Jo! Wenn’s denn sein muss…“
ER: „Hast du wirklich Lust?“
ICH: „Soll ich ehrlich sein?“
ER: „Ja!“
ICH: „Ähm… nö!“
ER: „Bitch ! Du frigide Zickde ! Du lesbische Kahba ! “

Da wurde gleich klar, das Ehrlichkeit bei Studien nur schadet!
Also nahm ich mir vor, das nächste Mal das Blaue vom Himmel zu lügen, zu Studienzwecken versteht sich!!


Zweite message, fünf Minuten später, andere Versuchsperson,
laut Profil ein gutaussehender, reicher, sehr gut bestückter Manager:

ER: „Na ?“
ICH: „Nu !“
ER: „Na, du bist ja lustig !“
ICH: „Bin immer lustig. Kennt man sich ? “
ER: „Nööö, aber hast du Lust?“ (!)
ICH: „Worauf ?“
ER: „Ich würde dich jetzt gerne glücklich machen !“
ICH: „Toll !! Gib mir eine Kontovollmacht!!“
ER: „Das meinte ich nicht !“
ICH: „Nein ? Was dann ?“
ER: „Ich dachte da mehr an Chat SEX !“
ICH: „Ahso !“
ER: „Und ?“
ICH: „Auja, bin dabei !“
ER: „Geil ! Zieh dich aus !“
ICH: „Jetzt ? Sofort ?“
ER: „Ja ! Ich bin auch schon nackt !!!“
ICH: „Moment !“

Dann machte ich mir erst mal gemütlich einen Kaffee, rauchte erst mal eine… es sollte ja so aussehen, als würde ich mich tatsächlich ausziehen…

Nach 10 Minuten ging das texten weiter:

ICH: „Da bin ich wieder !“
ER: „Das hat aber gedauert, was hast du an??“
ICH: „Ja nu ! Nichts, bin nackisch !!!“
ER: „Hach, das macht mich geil ! Ich hab IHN schon in der Hand !!!“
ICH: „Boah! Und was muss ich jetzt machen ?“
ER: „aaaaaahhhhhh, ich bin soweit, ich komme, ja ! Jetzt!“
ICH: „Moment! Du hast mir noch nicht gesagt was ich…“

Da war er auch schon aus meiner facebook Freundeliste verschwunden, ich nahm mir vor, mich das nächste Mal nicht mehr so lange auszuziehen.


Nach diesem texten war ich etwas frustriert, darum verlief das darauffolgende auch nicht so gut:

ER: „Ich will dich poppen !!!“
ICH: „Ich auch !!!“‚
ER. „Ich bin schon ganz heiß !!!“
ICH: „Ich auch !!!“
ER: „Leck mich !“
ICH: „Du mich auch !!“

Ich hatte das „Leck mich !“ wahrscheinlich falsch verstanden weil dieser danach auch aus meiner facebook Freundeliste verschwand.


Danach rauchte ich erst mal eine, ließ mir von Profis Tips geben wie ein solches Gespräch zu führen ist und startete einen neuen Versuch:

ER: „Hallo“
ICH: „Auch hallo!“
ER: „Wie geht es dir?“
ICH: „Danke! Und selbst?“
ER: „Danke, auch gut… darf ich dich was fragen?“
ICH: „Klar!“
ER: „Würde gerne ein heißes Gespräch mit dir führen, was hältst du davon?“
ICH: „Gerne!“
ER: „Gut, erzähl mir was du an hast!“
ICH: „Seidenstrümpfe, Korsett!“
ER: „Oh! Das macht mich jetzt an! Leg dich hin!“
ICH „Dann komm ich aber nicht mehr an die Tastatur ran!“
ER: „<< dich langsam auf Boden gleiten lässt..
ICH: „sdkjrögthj“
ER: „Was hast du?“
ICH: „Ich komme nicht mehr so gut an die Tastatur ran!“
ER: „Du sollst es dir auch nur vorstellen!!“
ICH: „Achso, ‚tschuldige!“
ER: „<< nimmt dich sanft in den Arm, küsst deinen Hals…
ICH: „edjhudi“
ER: „Was ist denn jetzt schon wieder?“
ICH: „Nun ja, hab mir vorgestellt wie du mich in den Arm nimmst und mich küsst, wenn du mich umarmst komm ich ja nicht an die Tastatur ran!“
ER: „Du sollst dir das vorstellen, als wären wir zusammen in einen Raum, ich bin bei dir, verstehst du?“
ICH: „Ja klar, habs jetzt verstanden!“
ER: „<< legt dich sanft auf das Bett, zieht dir langsam deine Bluse aus..
ICH: „Ich habe aber Korsett an!!“
ER: „<< legt dich sanft auf das Bett, zieht dir langsam das Korsett aus..
ICH: „Das kann man nicht so leicht ausziehen, das muss man aufbinden!“
ER: „<< bindet langsam das Korsett auf…
ICH: „<< still hält!“
ER: „Korsett auf Boden gleiten lässt..
ICH: „Ist eigentlich das Licht im Zimmer an?“
ER: „Wieso?“
ICH: „Mag es nicht so im hellen!“
ER: „<< schnell an die Tür geht und Lichtschalter drück!“
ICH: „Wo bist du denn?
ER: „Hier nahe bei dir!“
ICH: „Kann dich nich sehen, ist so dunkel!“
ER: „Willst du nun Licht an oder aus?“
ICH: „Na gut, lassen wir Licht aus…“
ER: „<< nimmt dich wieder in den Arm, streichelt dich, küsst deine Schulter… woran denkst du gerade?“
ICH: „Hm, muss morgen noch Zahnarzttermin für die Kinder verschieben…
ICH: „Hallo…?“
ICH: „Noch da…?“

Danach rauchte ich noch eine Zigarette

Erkenntnis : Chat SEX ist echt anstrengend…


Ohne Rechtschreibprüfung veröffentlicht <3

Aus ihrer Sicht // Teil Zwei

Das Handy vibrierte.

„20.00 Uhr“

Sie wusste was das bedeutete.
Duschte, rasierte sich, und begab sich um 19.55 Uhr in Position.

Vor der Tür. Nackt.

20.00 Uhr. Sie hatte keine Uhr, doch sie wusste, sie konnte sich auf sein Wort verlassen.
Der Schlüssel in der Tür verursachte Geräusche.
Er öffnete. Atmete tief ein. Holte den Koffer.

„Zieh einen Mantel an.“
Das war keine Bitte. Es war klar, dies musste getan werden. JETZT.
Sie wusste nicht was kam. Doch vertraute ihm. Zog sich den Mantel an. Zitternd.
Unter seinem Blick. Unergründlich. Und doch vertraut.

Vor der Haustür wartete das Taxi.
Er sagte eine Adresse. Verband die Augen.

Dann Stille.
Diese Stille.
Der Kopf schlägt Saltos. Die Fantasie schwappt über.
Zwischen Ihren Beinen: Erwartung. Vorfreude. Spannung.
In Form von glänzendem feuchtem Duft.
Dann ein Ziehen an ihren Händen. Die brav auf ihren Knien lagen.
Auch wenn das Verlangen zwischen die Schenkeln zu wandern groß war.

Nur ein Wort.

„Komm.“
Sie stieg aus. Blind. Er geleitete Sie in ein Gebäude.
Sie hörte nichts.
Dann… die Erleichterung… oder konnte man das so nennen?
Ein Raum… in der Mitte eine gepolsterte Liege.
Licht auf diese.
Befestigungen.

Sonst Dunkelheit.
Sie erschauderte. Nervös.
Vorfreudig. Sollte es das sein?
Er nickte nur gen Liege
Sie legte sich hin. In Position.
„Schließ die Augen.“
Sie hörte das öffnen einer Tür. Schritte.
Wie viele Menschen waren das?
Sie vertraut ihm. Atmet aus.
Das nächste, was sie spürt sind… Hände, Spermaspritzer… Schwänze in ihrem Mund. In sie gerammt… schweiß… sie hört das stöhnen. Sie spürt die Lust… geht auf… in diesem Gefühl…
Und kommt nicht.
Nicht einmal.
Dann ist es still. Sie klebt. schwitzt. Lächelt.

Er war da. Er hat es beobachtet. Er hat gesehen, dass sie sich Ihnen hingegeben hat.
Für ihn. Wegen Ihm.

Für seine Lust.
Dann in die Stille…
Seine Stimme „Good Girl“
Seine Lippen an ihren.

Sie hat es gut gemacht.

Der Rest … ist endlose Explosion.
Belohnung. Freude. Geilheit.
Danach.
Kurz vorm einschlafen…
Sie….sagt
„Danke. Herr.“