23.10.2019 // Degradation/Humiliation // #bdsm #kinktober #kinktober2019 #Kinktober2k19

Die Frage ist aber auch: Was ist das und wie ist es möglich jemanden zu demütigen, wenn sie/er das so haben möchte?


Ich habe festgestellt, dass ich niemanden zu irgendwas degradiere, wenn ich nicht wirklich 100% sicher bin, dass dies der Kink meines Gegenübers ist. Und dann unterscheide ich auch noch zwischen „gegen meinen Willen (einvernehmliche Demütigungen)“ und „gegen Deinen Willen (einvernehmlicher Metakonsens)“ und selbst im Metakonsens klopfe ich immer wieder ab, ob denn noch existiere.

Dabei lasse ich mich durchaus von meinem Gegenüber triggern, weil nur die „richtige“ ™ Demütigung im ersten Fall und die „konkrete“ ™ Demütigung im Metakonsens den entsprechenden Effekt haben wird.


Aber Demütigung kann auch sein, dass eine Frau, die mit ihrem Körper nicht eins ist, sich vor mir ausziehen muss. Es hat also noch lange nichts mit Zuschauern zu tun, sondern findet sehr häufig im stillen Kämmerlein und unter großer Überwindung statt.

Einfach zu behaupten, dass eine Frau zu mir kommt, die mit mir vielleicht Sex haben will, dann sollte das sich entkleiden doch von alleine geschehen. Glaubt mir, nein, das ist aus diversen Gründen nicht immer so. Das hat etwas mit Demütigungen und Erniedrigungen zu tun, die die Dame im Vorleben erfahren hat. Weil sie vom eigenen Partner nicht mehr angefasst wird, weil sie ja eine „fette Kuh“ sei. Nur mal so als Beispiel.


Ja, ich mag es sehr meinen Partner zu erniedrigen. Möglichst verbal. Ich bin da so ein Verhör-Romantiker 😉

22.10.2019 // Voyeurism // #bdsm #kinktober #kinktober2019 #Kinktober2k19

Ja, bin ich.

Wenn Sie eine Sub von mir in einem Dreier finden, dann werde ich selten aktiv dabei sein, sondern zuschauen. Ich schaue halt gerne zu. Vor allem meinen Damen. Ich kann nicht gleichzeitig mitmachen und zuschauen. Geht einfach nicht.

Ich erlebe Erotik aber auch schon dann, wenn ich jemandem beim Duschen zusehen kann. Oder beim Schlafen. Es muss nicht immer der Punk abgehen.

So einfach ist das mit mir.

21.10.2019 // A/B/O // #bdsm #kinktober #kinktober2019 #Kinktober2k19

A\B/O Role play

… hätten Sie das gewusst? Ich nicht, ich musste das googlen.

Hier mal eine Quelle: https://www.reddit.com/r/BDSMcommunity/comments/6nqbtq/abo_role_play/

Oder hier: https://fanlore.org/wiki/Alpha/Beta/Omega


Alpha/Beta/Omega or Alpha/Omega (occasionally Alpha/Beta) is a kink trope wherein some or all people have defined biological roles based on a hierarchical system, with the terms originating from animal behaviour research. There may be werewolfknotting, or other animalistic elements involved, or the characters may be otherwise purely human.


Ich bin mir nicht so sicher, ob ich damit was anfangen kann. Aber ich versuche mal eine Annäherung:

Wenn ich als Dom ein Alpha bin und meine Frau als SeniorSub eine Beta, dann ist der Rest des Zirkels Omega, weil meine Frau als „Erste unter Gleichen“ zu sehen ist.

Oder ich verstehe das alles einfach nicht und wünsche denjenigen, die das verstehen sehr viel Spaß und Freude weiterhin 🙂

20.10.2019 // Semi-Public/Public Sex // #bdsm #kinktober #kinktober2019 #Kinktober2k19

Es gibt eine Unterscheidung zwischen der Öffentlichkeit und der nicht-öffentlichen Öffentlichkeit. Und ich glaube es ist jedem bewusst, wo der Unterschied liegt. Oder?

Die wenigsten Menschen wollen sich in der echten wahren Welt demütigen lassen. Als mSub mache ich da eventuell mit, aber als Dominus repsektiere ich die Grenzen, die mir gesetzt werden.

Wobei ich eher an „geschützte Öffentlichkeit“ denken mag und durchaus über Pornokinos und Partys hinausdenke. Sex in einer dunklen Ecke in der Nacht um 02:00 Uhr sollten ebenso wenig ein Problem sein, wie ein Blowjob im Auto. Obwohl: Da hatte ich recht angenehme Erfahrungen auch tagsüber. (lächel).

Wo ich nicht aufschlage sind Orte, wo Kinder/Familien zu vermuten sind. Da bin ich eigen. Das geht weder als mSub noch als Dominus. Aber nachts in einem Hotel über die leeren Flure bis hinunter ins Parkhaus und wieder zurück auf Zimmer bin ich schon nackt geführt worden.

Jedenfalls: Kommt einfach drauf an und unterliegt einfach dem jeweiligen Konsens.

19.10.2019 // Filming // #bdsm #kinktober #kinktober2019 #Kinktober2k19

Ja.

Aktiv und Passiv.

Ich bin ein unverbesserlicher Exhibitionist und Voyeur in einer Person.

Und das muss ich dann doch etwas differenziert darlegen.

Als Dominus bleibe ich stets bekleidet und hole maximal meinen Penis hervor. Für Blowjobs und Penetration reicht das völlig aus. Ich mag das Gefühl, dass eine Sub mich gerne nackt hätte, aber nicht bekommt. Dabei ist die Sub zumeist sehr leicht bis gar nicht bekleidet, was auch von örtlichen Begebenheiten abhängt. Hier bin ich Voyeur und mache (natürlich im jeweiligen Grad des Konsens!) gerne auch Fotos und Videos von der Sub.

Als mSub bin ich in einer weiblichen Rolle (Damenwäscheträger) und wenn ich nackt bin, dann zelebriere ich ein „5H“ als nackt. HighHeels, Halterlose, Halsband, Haarteil und Haarspangen oder Haarreif. Mein Penis ist in einem Peniskäfig verborgen. Also eigentlich ist es ein „5H1P“ oder so ;-). Hier bin ich Exhibitionist, wünsche mir aber nur soweit nackt zu sein, dass ich zumindest Halsband, Haarteil und Haarreif anbehalte, also ein „3H1P“, damit ich nicht zum Mann mutiere. Bin ich mSub, dann stehe ich im Rahmen des vereinbarten Konsens ziemlich uneingeschränkt für Fotos und Videos zur Verfügung, die meine Herrschaft von mir machen mag.

Ich würde gerne mal (wieder) in einem Porno (BDSM-lastig) mitmachen. Träumchen <3