SSC vs RACK … oder so?

Was bisher geschah: Thinking RACK?


Auf diversen Ebenen wird immer mal wieder gerne besprochen, was denn nun der wahre Unterschied zwischen SSC (Safe Sane Consensual) und diesem RACK (Risk Aware Consensual Kink) sei und wie man möglicherweise auch das CNC (Consensual Non-Concent) dazu sehen darf.


Und auch andere Menschen haben sich bereits ausführlich hierzu geäußert:

SSC oder RACK? WTF? // SSC, RACK ODER DOCH LIEBER PRICK? // THE HISTORY OF SSC (SAFE SANE CONSENSUAL) VS RACK (RISK-AWARE CONSENSUAL KINK)


Vielleicht ist es dann doch mal wieder Zeit ein paar Dinge aus meinem eigenen und persönlichem Universum darzulegen 😉

Wenn es um #Sexarbeit geht (als Dominus) spiele ich grundsätzlich und ausschließlich SSC. Vor allem dann, wenn es um die Dienstleistung geht muss ich mich rechtlich noch viel mehr absichern. So habe ich dies auch zuletzt in meinen Beiträgen zur #OExperience dargelegt (Teil Eins / Teil Zwei). Das möchte ich gar nicht weiter ausbreiten.

Jedoch gibt es ja noch einen privaten und vielleicht auch noch einen geheimen Spieltrieb.


Alle meine Bindungen beginnen immer im SSC. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Es geht auch einfach nicht anders und vor allem von mir als Dom ist das zu erwarten. Viel Kommunikation. Viele Gespräche. Softlimits, Hardlimits. Wenn ich als Dom mir nicht gemeinsam mit der „Upcoming Submissive“ Gedanken um die Ausprägung des Spieles mache, dann machen wir beide grundsätzlich was verkehrt.

Ebenso bin ich der Meinung, dass eine 25 jährige Erfahrung vielleicht meine handwerklichen Fähigkeiten verbessert hat und auch wenn emphatische Dinge darunter zu finden sind; jeder Dom muss sich auf jede Sub immer wieder neu einstellen. Und anders herum. Zumindest ich könnte mir keine private Beziehung vor stellen, welche gleich auf RACK anläuft.

Vielleicht geht es im Privaten schneller von SSC zu RACK, das möchte ich nicht ausschließen, aber RACK ist für keine Bindung ein Ziel, welches unbedingt und dringend erreicht werden muss. Außer eben dann, wenn eine Sub zur „O“ berufen werden möchte. In diesem Augenblick finden zwar immer noch Gespräche auf Augenhöhe statt, damit die „Upcoming ‚O'“ die Konsequenzen ihrer Entscheidung auch wirklich absehen kann. Da ich jedoch mit ihr im SSC gestartet bin, sind wahrscheinlich schon vorher viele Gespräche in diese Richtung erfolgt, so dass der Schritt zu mehr RACK statt SSC eben bereits geebnet wurde.


Natürlich ist es auch im Rahmen meiner #Sexarbeit denkbar RACK gleich von Beginn an auszuleben. Jedoch mache ich dies eher mit Paaren, die einen dominanten Anteil haben und welche halt als Paar bereits eingespielt sind und meine Anwesenheit nur als Sahnehäubchen auf ihre eh funktionierende D/s-Beziehung sehen. Mit rein devoten Paaren spiele ich nur SSC.


Und dieses CNC? Ähnlich wie SSC -> RACK muss es auch hierbei in meinen Augen eine lange Zeit geben, bevor es von RACK zu CNC gehen kann. Das Ausmaß von Verbundenheit und Vertrauen sehe ich in der #Sexarbeit als nicht erreichbar an. Stammkundinnen müssten dann schon mindestens ein bis zwei mal die Woche buchen und bereits eine gewisse eindeutige Präferenz mitbringen.

Auch wenn meine Dienstleistung grundsätzlich Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen umfasst (dazu kommt ein eigener Blogbeitrag!), so ist auch hier maximal SSC in der #Sexarbeit denkbar.

CNC kann für eine „O“ durchaus in Frage kommen, der Metakonsens eignet sich hervorragend dafür. Jedoch denke ich, dass die meisten „O“’s maximal RACK leben, auch wenn sie es für CNC halten. Persönlich habe ich CNC als Dom nicht wirklich erlebt. Phasenweise ist es mal angeklungen, aber es beruhte auf gemeinsamer Absprache für einen Abend. Meiner Meinung nach ist CNC nichts für Fernbeziehungen. Hierfür sollte man schon gemeinsam wohnen, vielleicht Nachbarn sein, aber mindestens fest liiert in einer Stadt leben.


Ich persönlich als mSub bin ziemlich schnell auf den Trichter gekommen, dass RACK mein absolutes Ding ist. Tendentiell phasenweise auch CNC, aber das kam immer auf den Partner an. Derzeit habe ich keinerlei Tendenzen meine mSub-Seite außer in der #Sexarbeit auszuleben.