14.10.2019 // Seduction // #bdsm #kinktober #kinktober2019 #Kinktober2k19

Verführung ist so eine Sache.

Wer verführt eigentlich wen? Und wann? Und mit welchem Zweck? Und wozu?

Ich bin schlecht verführbar. Die Tatsache alleine, dass eine Sub unbekleidet daheim auf mich wartet ist für mich keine Verführung. Das folgt einer Regel. Es ist ihr Auftrag. Unser Alltag. Und von dieser Seite aus gesehen — normal. Ein Lebenstil.

Also muss Verführung anders geschehen.

D/s lebt meiner Erfahrung nach ein Stück weit dadurch, dass die üblichen Verführungsmethoden („Wie bekommt eine Frau einen Mann ins Bett?“ Anm. des Red.) nicht funktionieren und das D die aktive Rolle des Verführers einnehmen muss. Ich muss also „was Dominantes“ machen.

Und in meinen Augen ist das Leben in einer D/s-Bindung dauerhafte Verführung. Und manchmal beginnt sie einfach mit „Mach‘ Dich bereit“ und das Spiel beginnt so, wie auf dem Bild dieses Beitrages.

Aber ich kann da auch nur für mich sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.