„Metakonsens als Dienstleistung“ // #TheTrainingOfO zwischen Wunsch und Wirklichkeit // Heute: Die Wirklichkeit

Und weil ich also des Schreibens zu faul bin … gibt es nun was auf die Ohren 😉

-> Audio-Datei -> 20 Minuten „Podcast“ 😉 -> m4a // mp3 (Dropbox gehostet).

Oder Direkt: m4a // mp3

(Wenn es jemand abtippen will, dann stelle ich es auch als Text ein)

 

3 thoughts on “„Metakonsens als Dienstleistung“ // #TheTrainingOfO zwischen Wunsch und Wirklichkeit // Heute: Die Wirklichkeit”

  1. Deine Stimme ist ähnlich beruhigend, wie ich sie mir vorgestellt habe. Unaufgeregt erzählst du von aufregenden Sachen und bietest dadurch ein Bild, dem man sich hingeben möchte – und sei es nur im Kopf, ohne Kontakt aufzubauen. Dazu ein großes Kompliment.

    Was mich auch in Bezug auf meine eigene Vergangenheit in der Sexarbeit interessiert, ist: Wie viel kostet denn ein Abend mit dir für die mündige Einzeldame? Eine pauschale Summe kannst du anhand der Fülle an möglichen unterschiedlichen Anforderungen vermutlich nicht nennen, aber vielleicht eine Range?

    Über die Vertrauensbasis baut man ja auch in gewisser Weise eine emotionale Verbindung auf. Das tu ich selbst bei meinen Kunden im Callcenter, aber natürlich weit, weit weniger intensiv. Ist es dir schon passiert, dass du hinterher Emotionen oder ein gewisses Vermissen entwickelt hast? Vielleicht ein über den Abend andauerndes Verantwortungsgefühl?

    Meine Arbeit fand damals weniger im BDSM Kontext statt und war hauptsächlich auf rein-raus-fertig beschränkt. Da ist das natürlich wesentlich einfacher auszuschließen. Oder zumindest sehe ich das für mich so.

    Das, was ich damals BDSM nannte, war schlicht und ergreifend kriminell. Daher die Aussage, das hätte nicht statt gefunden. Man ist mit 30 einfach schlauer als mit 13.

    Liebe Grüße

    1. Hallo und lieben Dank für Deine Worte.

      Grundsätzlich gehen zwei Stunden minimum für zwischen 200 und 300 EUR über den Tisch. Dabei ist das die reine Dienstleistung.
      Alles, was über die Dienstleistung hinaus geht, ist extra zu zahlen. Speisen und Getränke, Hotelzimmer oder Studio.
      Bei Overnights (20:00 Uhr abends bis 10:00 Uhr morgens – 1200 EUR) oder Wochenenden (Freitag 20:00 Uhr bis Sonntag 10:00 Uhr – 1800 EUR) sind mindestens acht Stunden Schlaf für mich einzurechnen.
      Wenn ich alle Vorbereitungen (Buchung Restaurant, Hotel oder Studio z.B.) treffen soll, dann ist eine Anzahlung iHv 50% zu leisten.
      Die Preise variieren natürlich und sind bemessen an etwaigen Aufwänden.

      Ich denke, dass sollte so grundsätzlich genügen.

      Dominus Köln

Schreibe einen Kommentar zu Rena Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.