Was ist ein „Guter Dom“ …?

Da habe ich einmal was auf Twitter geschrieben und gleich eine ganze Wagenladung an Antworten erhalten. Alles begann mit folgendem:

Hier einfach mal Antworten, die mich auf diesen und die zwei folgenden Tweets erreichten. Vielleicht mag ja jemand seine Sicht der Dinge als Kommentar hinterlassen? Jede einzelne Antwort (anonym) kennzeichne ich durch einen großen Initialbuchstaben.

Ein guter Dom ist für mich jemand

  • der mich in manchen Bereichen liest, ohne dass ich ein Wort dazu sagen muß
  • der Präsenz hat
  • der zu fast jeder Zeit weiß, was er tut und das auch ausstrahlt
  • der eine innere Ruhe hat und mir diese vermittelt, wenn ich in meinem Chaos von Emotionen fest hänge
  • der hinter mir steht
  • der mich auch dann erträgt, wenn ich es nicht schaffe
  • für den ich genug bin
  • der mich fordert und fördert
  • der mit die Zeit lässt, die ich brauche
  • der mir zu gegebener Zeit in dem Hintern tritt
  • der Geduld hat und verstehen kann, dass es Dinge gibt, die ich nicht kann
  • der für mich mitdenkt manchmal
  • der mich schön findet und mich das wissen lässt
  • der mich mit angemessenen Worten/Handlungen belohnt
  • der mir zwischendurch einfach mir lieb gewonnene Worte sagt/schreibt
  • der sich nimmt was er will, weil er sich zu 100% sicher ist, dass er es haben kann
  • der mich fliegen lassen kann
  • dem ich meine Filme erzählen kann, wenn ich dazu in der Lage bin
  • dem Rituale wichtig sind
  • der meine Entschuldigung annehmen kann, wenn ich eine Sache nicht richtig oder gar nicht erledigen konnte
  • der mich fühlen lässt, dass ich (s)eine Sub bin
  • der mich Emotionen fühlen lässt, die ich nicht mehr fühlen konnte
  • der mich weinen lässt wenn er mich schlägt
  • der mich seine physische Nähe spüren lässt, während er mich quält
  • bei dem ich meinen Kopf in den Schoß legen und zur Ruhe kommen kann
  • bei dem ein bestimmter Griff ausreicht, um mich sicher zu fühlen
  • der mit mir redet und mich nicht schweigend stehen lässt
  • der auf manches Wort verzichtet, weil er weiß, ich kann es aus verschiedenen Gründen nicht mehr hören (Fotze, Nutte um einfach mal zwei Beispiele zu nennen)
  • der mich mit seinen Augen auszieht und mich wissen lässt, dass ich in dem Moment Seins bin
  • der mich manchmal auch einfach mal machen lässt
  • der mir auch manchmal deshalb Schmerzen zufügt, damit ich mich fühle und mich danach in die Wanne steckt und da ist
  • der für mich genug ist

Ich liefere mal ein paar Punkte. Reihenfolge hat keine Bedeutung:

Ein guter Dom

  • stellt sicher, dass die Bedürfnisse von Sub erfüllt werden
  • kalkuliert ein, dass Sub durch sein Wesen eigene Grenzen ggf falsch einschätzt
  • sorgt für die Aftercare, die Sub benötigt
  • kann dabei lachen
  • holt Sub nach dem Spiel auf Augenhöhe zurück
  • lässt Sub sehen und hören, was er geniesst (!)

Verlässlich
Offen
Kommunikativ
Ehrlich
Hält sich an Besprochenes
Kümmert sich
Ist einfach ein guter Partner, ob Spiel oder mehr
Fördert
Fordert aber überfordert nicht
Hat Empathie
Ist kein Narzisst oder anderweitiger Psychopath im Domkostüm
Ist nicht nur aufm Ego Trip
Betreibt Aftercare
Verspricht nicht 100% vorab und liefert dann 10.
Weiß, dass es generell nicht nur um seine Befriedigung, seine Interessen, seine Lust, seine Bequemlichkeit geht, sondern bdsm und Ds ein Geben und Nehmen ist.
Missbraucht keine Menschen und kein Vertrauen.
Ist technisch genauso auf Zack,
wie psychologisch, und hat Kenntnisse über den Körper, Nerven etc.
Weiß genau, wie und wo er welches Werkzeug sicher anwenden kann und hat das Wohl seiner Sub immer im Blick.

Hört in erster Linie zu, fragt nach, kennt und akzeptiert Grenzen und Tabus, achtet auf Reaktionen, reagiert auf safe words, achtet auch auf seine Grenzen, fängt nicht zu diskutieren an wenn eine Session beendet werden soll

Hier das Blog meiner Twillingsschwester <3

https://crimsongonedark.wordpress.com/2018/11/12/der-gute-dom/

Der Ursprungsbeitrag war übrigens der Tweet vor jenem da oben (Was man #LastTweet nennt) und jener war dieser:


https://thecandiiclub.com/2018/11/07/how-to-be-a-good-sub/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.