#KaminabendBDSM -> Ausblicke 2017/2018/2019

Der #KaminabendBDSM 3.0 steht nun kurz bevor (09.06.2018 ist Aufzeichnung) und ich erlaube mir mal einen weiteren Ausblick in die Zukunft.


Anlässlich des Formates #HahaReingeguckt des JoyClub kam die Idee auf, ob wir es noch in 2018 schaffen werden einen #KaminabendBDSM 3.5 auf die Beine zu bekommen. Vielleicht nicht wirklich ein #KaminabendBDSM als solcher, aber den Namen können wir durchaus nutzen (Meine Erlaubnis ist erteilt <3). Die Idee ist, dass wir alle Teilnehmer des Formates in eine Gesprächsrunde zusammen bekommen. Und vielleicht auch nicht nur ihre Stimmen als Podcast, sondern tatsächlich als Talkshow in bewegten Bildern hinbekommen. Schließlich haben wir ja alle unsere lieblichen Gesichter vor der Kamera gezeigt 😉

Ob und wie und wenn ja, das werden wir dann sehen. Das #Kopfkino diesbezüglich ist groß und vielleicht kann ich dazu nach dem #KaminabendBDSM 3.0 etwas genauer werden 🙂


Der #KaminabendBDSM 4.0 wird zu Beginn des Jahres 2019 aufgezeichnet. Der genaue Ort und auch das Datum stehen noch nicht fest. Wir werden uns jedoch in Nordeutschland aufhalten. Das hat auch seinen Sinn, denn der #KaminabendBDSM 1.0 war in Köln (Westen), der #KaminabendBDSM 2.0 in Leipzig (Osten) nun der #KaminabendBDSM 3.0 in München (Süden).

Wir werden die Gesprächsrunde hier nicht unter ein spezielles Thema stellen, aber erstmals auf die (unten verlinkte) Registrierungsmöglichkeit zurück greifen. Das klingt vielleicht unpersönlich, aber so langsam aber sicher müssen wir uns ein wenig … hust … professioneller aufstellen.

Ziel ist es, dass wir auf einen Pool freundlicher Menschen zurück greifen können, die aus allen Ebenen des #BDSM sprechen wollen. Auch wenn der JoyClub als technischer Partner an Bord ist, kann jeder mitmachen. Selbst dann, wenn sie/er nicht über einen JoyClub-Account verfügt. Deswegen möchte ich euch bitten, diesen Artikel euch befreundeten BDSMlern zu zu senden. Ihr wisst ja: Wir sind viele, aber viele wissen das nicht 😉


Der #KaminabendBDSM 5.0 wird wahrscheinlich eine Ausgabe speziell mit Sexblogger(inne)n, Sexautor(inn)en sein, der #KaminabendBDSM 6.0 wieder offen. Und ja, die Idee ist es drei Abende im Jahr zu machen.

Viel weiter geht die Planung noch nicht, weil ja auch alles ein wenig vom Erfolg des Ganzen abhängig ist. Bisher ist die Stimmung gut, aber sie muss noch ein wenig besser werden 😉


Links:

#KaminabendBDSM 1.0 Podcast -> Hier klicken 🙂
#KaminabendBDSM 2.0 Podcast -> Hier klicken 🙂
#KaminabendBDSM JoyClub -> Hier klicken 🙂
#KaminabendBDSM -> Hier mitmachen 🙂

 

Ich bin pervers. Ende der Geschichte. #TheTrainingOfO

Ich war Dir gegenüber extrem sanft. Aber auch extrem gewalttätig.
Ich habe Dich sanft berührt. Aber auch heftig geohrfeigt.
Ich war Dir eine Stütze. Aber ich habe Dich auch fallen lassen.
Ich habe mit Dir geredet. Aber habe Dich auch stumm befehligt.
Ich war Dein Gott. Aber auch Dein Teufel.
Ich habe Dich befriedigt. Aber ich habe es auch verwehrt.

Es gibt nichts, was ich nicht für Dich und mit Dir tun würde, wenn ich auch nur den leisesten Hinweis darauf bekomme, dass Du es willst. Aber ich habe auch mein inneres Arschloch freigelassen und Dich gezwungen Dinge zu tun, die Du nicht willst.

Du gehörst mir nicht. Du gibst Dich mir hin. Dein „Ja, mein Herr!“ kennt kein Aber.


Es ist einfach mal Zeit für ein generelles #Mantra und so habe ich mal geliefert.

Die Gemeinde mag darüber sinnieren, was das wohl so alles bedeuten mag. Und ich muss gestehen, dass es alles bedeuten kann. Das #TheTrainingOfO ist einzigartig.

Keine Forderungen von unten. Keine Bedingungen von unten. Keine Mitsprache. Keine Demokratie. Erotische Sklavenhaltung in reinster Form. Dem Herrn ist alles gewidmet. Verstand, Seele und Körper. Nichts bleibt verborgen. Keiner wird geschont.


Das #TheTrainingOfO braucht eine Paarung, welche sich in ihrer Exzellenz absolut ebenbürtig ist. Eine meisterhafte Sub. Einen meisterhaften Dom. Regeln, Rituale, die sich über lange Zeit geformt haben. Die Teil des Ganzen wurden. Die nicht hinterfragt werden. Die vollständig angenommen sind. Die „O“ dient ihrem Herrn auf allen Ebenen. Der Herr führt die „O“ auf allen Ebenen. Der Herr bestellt und die „O“ liefert die Musik.


Und so wie die „O“ für ihren Herren alles tut, so tut der Herr alles für seine „O“.