Der letzte Sitzkreis // @Svea_Kerling // Rezension

Der Buchrücken bringt nicht alles an den Tag


Nach „Schwarz oder Weiß – Borderliner kennen kein Grau“ und „S. Kerling meets E. A. Poe“ stand nun schon lange die Rezension des dritten Buches meiner Lieblingsautorin aus Österreich an.


Liebe Svea,

es wird wirklich Zeit, dass wir uns mal persönlich begegnen. Es hat schon eine gewisse Faszination sich in Deine Gedanken zu begeben und somit auch Teil Deiner Dir eigenen Welt zu werden.


Letztes Jahr habe ich angefangen „Der letzte Sitzkreis“ zu lesen und habe es seitdem nicht mehr wirklich aus der Hand legen können. Also, ich habe gar nichts anderes mehr so intensiv verschlungen wie diese Schilderung eines Sitzkreises einer Ansammlung von Menschen, die in dieser Therapieform eine Zweck- und auch eine Zwangsgemeinschaft eingehen müssen.


Du schilderst offen und klar, was in den Köpfen aller Beteiligten so vor sich geht und erst wenn man alle Protagonisten für sich erschlossen hat, kommt es zum mehrfachen „AHA“-Effekt.

Aus diversen anderen Gelegenheiten ist mir die Dynamik von Gruppenprozessen mehr als bekannt und bewusst. Dennoch habe ich gelernt, dass die Gräben zwischen Menschen in dieser Konstellation noch viel tiefer sind, als ich diese bisher wahrgenommen habe oder wahr zu nehmen in der Lage war.


Tatsächlich würde ich dieses Buch dennoch als, bitte verzeihe mir, „relativ“ leicht verständlich einordnen. Vom Aufbau her schaffst Du es Stück für Stück dem Leser diverse Welten zu öffnen, die nicht wirklich ein Happy End finden, aber ein großes, recht komplexes, Eins in sich haben.

Ich danke Dir für diese Erzählung, Svea. Wirklich!


Erschienen im Verlag Tredition:
https://tredition.de/autoren/svea-kerling-17882/die-equipe-paperback-96317/

Die Autorin im WWW:
https://www.sveakerling.com/

Die Autorin auf Twitter:
https://twitter.com/Svea_Kerling

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.