Der König ist tot … es lebe der König!

Der Chef

Da ist es also nun passiert. Der Twitteraccount @falbalus wurde seitens Twitter selber stillgelegt und diesmal dauerhaft.

Zu den Gründen kann ich echt nur munkeln, wenn ich mir vorstelle, dass es wohl erlaubt ist Nazipropaganda, nackte kleine Kinder und Tiersex zu twittern. Und alles andere Zeug, welches mir noch nicht mal in meine TL gespült wurde.

Was ich daran so traurig finde ist, dass über 76tsd Tweets mit Geschichten, Gedanken und Bildern (also auch ein Stück von meinem Leben wie eine Art Tagebuch) durch (möglicherweise) Neid und Missgunst damit der Zensur zum Opfer gefallen ist.

Obendrauf geht damit auch die geschriebene und gewachsene Geschichte zwischen Medulla und mir vor die Hunde und das schmerzt mehr als alles andere.

Sicher, ich habe auch ziemlich deftige Dinge in Bild und Schrift getweetet. Allerdings erlaube ich mir den Zusatz, dass ich niemandem damit zur Last fallen mag. Das Schöne an sozialen Medien ist doch, dass man Inhalte anderer einfach durch „blockieren“ aus seiner Timeline verbannen kann. Wobei ich mir die Frage stelle, warum man mir dann überhaupt gefolgt ist. Stattdessen gehen selbsternannte und vielleicht auch extrem selbstverliebte Menschen hin und spielen Netzpolizei.

Sensible Menschen gehen nun hin und versperren ihre Tweets hinter Schloß und Riegel. Damit eben nur gewollte Gäste reinkommen. Nur … damit geht doch das Medium an und für sich einfach kaputt und da will ich nicht mitmachen.

Das Internet sollte eigentlich ein Platz sein, wo Menschen sich die Freunde suchen, die die gleichen Interessen haben, auch wenn diese 100e von Kilometern weit weg wohnen sollten. Und das man immer mehr als die Summe seiner Tweets ist, sollte einem klar denkenden Menschen auch klar sein. Offenbar ist dem nicht so.

Jetzt ist zwar der Name @falbalus weg, aber damit bin ich nicht von der Bildfläche verschwunden. Gottlob habe ich meinen Reservereaccount @EmEmBDSM einigermaßen gepflegt und für diesen einen neuen Reservereaccount @FalbalusReload angelegt. Und auch der Sinn des #CircleOfFalbalus mag sich nun nicht mehr jedem automatisch erschließen. Aber der Hashtag bleibt wie er ist.
So!

Nach und nach wird sich der @EmEmBDSM wieder aufrackern, und ich werde wohl ganz genau so weitermachen, wie ich bisher auch gezwitschert habe. Ich kann nichts gegen die Automatismen von Twitter machen, aber ich kann so bleiben wie ich bin.

Der heutige Tag hat mir gezeigt, dass da in meiner TL Menschen sind, die mich unterstützen. Menschen, die ich nicht mal persönlich kenne. Sogar aus Düsseldorf kam ein ReTweet 😉 Ich danke euch allen so sehr. Das macht mich auf eine Art und Weise sehr demütig.

Ich verneige mich vor euch und sage einfach nur

DANKE <3

3 thoughts on “Der König ist tot … es lebe der König!”

    1. Doch, dass habe ich regelmäßig getan.
      Aber in diesem Zustand lässt Twitter mich nicht mehr in die Einstellungen, um es ein letztes Mal zu ziehen.
      So what ^^ Doof, aber kannste nicht ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.