… wenn man über alles redet, warum nicht über Sex?

Primäre Grundfrage und Wurzel allen Übels.

Paare regeln alles miteinander. Sie besprechen den Haushalt, die Obhut über die Kinder, den Urlaub, das liebe Geld. Nichts bleibt im Idealfall dem Zufall überlassen.

Ideen werden ausgetauscht, angenommen, wieder verworfen, man streitet sich über etwas, man verträgt sich wieder. Alles schön?

Und der Sex?

Warum fällt es Menschen so einfach zu sagen, dass man ein neues Hobby hat, dem man gerne frönen möchte, aber man hat Angst davor mit dem Partner über Sex zu sprechen.

Dabei muss es nicht um BDSM gehen. Wo auch immer die Grenze liegt, wo dieses „Kink“ beginnt, es scheint ein Mysterium zu sein, dass ein Mann seiner Frau nicht sagen mag, dass er gerne mal diesen schicken Dildo von ihr im Hintern spüren möchte und die Frau traut sich nicht anzuregen, ob sie mal ohne Unterwäsche fein mit ihm ausgehen darf.

Ist man dann so plötzlich ein anderer Mensch? Nur weil man sich nicht nur gesellschaftlich weiter entwickelt, sondern auch die sexuelle Neugier mal einen kleinen Schritt weiter gehen mag?

Immerhin, man hat das ja dem Menschen gesagt, den man liebt, würde ich meinen. Warum hört man dann so häufig, dass eine solche Offenbarung von kleinen, schmutzigen Dingen, für ziemlichen Wirbel in einer ansonsten funktionierenden Beziehung sorgen?

Meine Meinung dazu ist, dass wenn der eigene Partner es nicht wert ist, diese Gedanken mitgeteilt zu bekommen, welchen Wert hat er dann überhaupt? Auf der anderen Seite, wenn der Partner wegen ein wenig „perversem“ gleich die Beziehung in frage stellt, ist das nicht auch irgendwie eine Art Vertrauensbruch?

Pervers ist nichts Schlimmes, denn aus dem griechischem übersetzt bedeutet es lediglich „anders“. Haben Menschen grundsätzlich Angst vor „anderem“?

Nur weil dies oder jenes in meinem Kopfkino nicht vor, und vielleicht deswegen nicht spontan oder niemals zur Ausübung kommt, so ist es doch schön, wenn mein Partner seine intimsten Wünsche und Gedanken mit mir teilen mag. Macht mich das nicht zu einem ganz besonderem Menschen im Leben meines Partners?

Ich denke schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.