Theoreme 

„Was macht ihn an, den Mann?!“

Bereits an früherer Stelle habe ich mal was geschrieben über persönliche Fetische, Vorlieben und Standards. 

Ein Dom sollte wissen, was er will. Was er sich von einer Frau wünscht. Was er sehen und erleben will. Wie man es ihm recht machen kann. Was ihn zutiefst befriedigt. Besser: Was ihn nachhaltig und nicht nur für den Moment befriedigt. 

Die Frage ist: Muss er sich dazu auch äußern oder reichen Andeutungen? Muss eine Sub zu jedem Zeitpunkt wissen, was im Kopf des Doms so los ist? Geschehen nicht sehr viele Dinge auch völlig spontan? Ohne Plan? 

Ich komme immer wieder an den Punkt, dass eine Sub wissen sollte, was in etwa auf sie zukommt, wenn sie sich mit mir treffen mag. Letztlich muss sie ja auch prüfen, ob es gemeinsames Kopfkino gibt und sich die Hingabe auch lohnt. 

Grundlegend gibt es im Umgang mit mir vier Dinge, die jede Sub über mich wissen muss.

  • Ich liebe Blowjobs mehr als das Vögeln.
  • Gefickt wirst Du, aber nicht unbedingt von mir.
  • Ich schlage Dich, weil ich es will.
  • Teile Deiner Ausbildung geschehen in der Öffentlichkeit. 

Da steht nichts zwischen den Zeilen. 

Da steht aber auch nichts von wann das alles beginnt. Eine Sub, die sich gleich beim Ersten Date entkleiden, vor mir knien und mein Sperma schlucken will ist mir nicht mehr lieb als die Frau, die einfach locker auf dem Sofa sitzt und bla-bla machen möchte. 

Wenn ich also unter #TheTrainingOfO, #PossibleParcours und #CircleOfFalbalus twittere, gebe ich recht viel von dem preis, was in meinem Kopf vorgeht. Und es handelt sich um Dinge, die ich (sehen) mag. Ist nicht für jede was.

Damen, die den Dom nicht teilen wollen, werden mit mir Probleme haben. Aber auch Damen, die nicht geteilt werden wollen. Monogamie ist keine Krankheit, aber so ticke ich nicht. 

Reden wir darüber 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.