Was war, was wird … #TheTrainingOfO

Ein Ausblick mit Einblick …
… orrr, mach‘ die Hose zu!


Insgesamt wird es ein wenig ruhiger werden. Hinter den schweren Brokatvorhängen wird natürlich weiter gelüstelt, aber man darf davon ausgehen, dass nach Monaten der Vielschreiberei nun wieder etwas Ruhe einkehren wird.

Der #CircleOfFalbalus ist … hust … gut bestückt. Man wird abwarten müssen, ob sich hier noch etwas tut. Die Möglichkeit besteht, aber ein kleiner Tritt auf die Bremse dann und wann ist der Sache eher dienlich, denke ich. Die Projekte laufen. Der alte Mann wird wieder einer handelsüblichen Tätigkeit nachgehen, welche ihm die Tagesfreizeit rauben wird.


Es waren hübsche Monate insgesamt. Unterm Strich besteht kein Grund sich zu beschweren. In meinem Kopf schwirren 1000 Ideen herum und ich werde die Zeit nun intensiver dazu nutzen an meinem Roman zu schreiben. Sie wissen ja, dieses #RomanLeaks auf Twitter.


Was das #TheTrainingOfO an und für sich angeht, werde ich weiter in Gesprächen sein und von dem einen oder anderen Input profitieren. Und davon wird es bestimmt auch konkreten Output geben. Das Ziel eine Sub vollends zur „O“ zu führen, verliere ich so schnell nicht aus den Augen. Es darf sich weiterhin beworben werden, aber ich werde wahrscheinlich keine Sub annehmen, welche nicht konkret dieses Ziel hat und es auch definitiv verfolgen möchte.


Es gibt immer einen Weg. Du musst nur bereit sein diesen auch zu gehen.


Vielleicht ist es auf meinem Weg gar nicht möglich, vielleicht sind die Wege zu komplex, Entfernungen einfach zu weit, aber ich bleibe bei meinen Leisten. Wie ein Schuster es eben sein sollte.


Obgleich sich das ein wenig wie ein Abgesang anhören mag, so ist dies natürlich keiner. Leute, ich bin 48 und noch nicht tot. Die Erfahrungen der letzten Jahre lassen mich nur nachdenklicher werden und ich denke, dass ich nur so zu einem besseren Menschen (Dom) werden kann, wenn ich auch mal einen Schritt zurück gehe und mir alles genau anschaue.

In diesem Sinne …

… Bis morgen 🙂

 

One thought on “Was war, was wird … #TheTrainingOfO

  1. Herr Mewes,vor dieser ihrer Entscheidung, ziehe ich meinen Hut im wahrsten Sinne des Wortes. Nach den vielen Aktivitäten wie KaminabendBDSM oder SecretNight, ihrem mannigfaltigem Engagement bei TrainingOFO, dem persönlichen Einsatz zur O-Ausbildung, dem Ende ihres Arbewitsvertrages und der Suche nach einer neuen Anstellung für eine ausreichende materielle Versorung, gegenwärtig und auchn zukünftig, und dem gerade nicht zeittarmen und so entsprechendem fürsorglichem Einsatz für Kinder und Frau, ist eine Ruhepause nur verständlich. Sie sind in einem Alter, wo jeder Mann anfängt Zwischenbilanz zu ziehen. Man merkt, jedenfalls war es bei mir so, daß es nicht einfachere wird mit Jüngeren (unter 40) mithalten kann. Sowohl die Puste als auch die mannigfalten Tätigkeitsbereiche zeigen einem seine Grenzen auf. Ich hoffe, Sie können eine positive Bewertung für sich selbst ziehen. Mir hat es und wird es auch zukünftig Freude bereiten, Ihnen auf den verschiedenen Ebenen folgen zu können. In vielemsiehe ich mein Spiegelbild. Ich hoffe ihrer virtuellen Folgschaft werden sie nach der Pause erhalten Bleiben. Den Kontakt zur großen Schar Ihrer persönlichen Bekannten und Freunde werden werden sie wohl nicht abbrechen lassen. Ich bedaure, das wir uns bisher niemals über den Weg liefen. Also viel Glück und Erfolg beim Bilanzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.